Aktuelles


News


Sommercamp Steinfeld – wir starten wieder durch!

Unter dem Motto „Xund ins Leben“ sind wir stolz, auch heuer wieder eine Sommerbetreuung für Kinder im Alter von sechs bis fünfzehn Jahren in unserer Gemeinde anbieten zu können!

Nach dem Pilotprojekt im letzten Jahr, an dem 28 Kinder teilgenommen haben, wollen wir das Betreuungsangebot von einer Woche auf zwei Wochen erweitern. Neu ist auch, dass wir die Kinder und Jugendlichen altersmäßig trennen, um speziell auf die Interessen und Vorlieben der Kinder von 6 bis 9 Jahren sowie der Jugendlichen von 10 bis 15 Jahren besser eingehen zu können.

Unsere Kinder werden im Sommercamp täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr (Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr) von ausgebildeten Sportpädagogen der Organisation „Xund ins Leben“ betreut. Für alle Steinfelder Schulkinder werden die Infobögen in der Volksschule ausgeteilt. Alle Steinfelder Kinder, die bereits die Hauptschule oder das Gymnasium besuchen, werden von der Gemeinde angeschrieben und über das Sommercamp informiert. 


Kosten:

Die Kosten für die gesamte Woche sind abhängig von der Teilnehmerzahl und betragen EUR 116,-- bis 124,--. 
Zu Mittag gibt es auch heuer wieder die Möglichkeit, beim Gasthof Oberheinricher um € 6,-- ein Menü mit Hauptspeise, Nachspeise und Saft (unbegrenzt) zu konsumieren. Alternativ kann natürlich auch gerne zu Hause gegessen werden.


Programmpunkte:

Fitness & Gesundheit | Natur & Abenteuer | Trendsportarten |International Sports| Fun- & Teamsports | Tanz & Kreativ |Bewegungskünste | Zirkus

 

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Karin Elwischger (04717/301-14 oder karin.elwischger@ktn.gde.at)




Der freiwillige Blutspendedienst des Kärntner Roten Kreuzes veranstaltet am

Mittwoch, den 16. August 2017

in der Zeit von 16.00 bis 20.00 Uhr im Gemeindeamt eine Blutabnahme.

Die Bevölkerung von Steinfeld und Umgebung wird gebeten, sich recht zahlreich an dieser Blutspendeaktion zu beteiligen.


AK Kärnten warnt vor Boilerentkalkungs-Firma

(AK/23) – Vermehrte Beschwerden im Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Kärnten: „Betrüger“ zocken Konsumenten unter dem Vorwand der Boilerentkalkung ab. Bereits 2010 wurde vor der Firma Schorn A. gewarnt, die weder Adresse noch Rücktrittsbelehrungen bei ausgestellter Rechnung ausweist.



Ergebnis der Trinkwasseruntersuchungen im Jahr 2017


Verbot des Feueranzündens



Auch heuer finden wieder Schwimmkurse statt!




Hier finden Sie die Termine in den einzelnen Gemeinden.



Erleichterungen für die Betreiber von Kleinkläranlagen

Der ÖWAV bietet seit einiger Zeit in Kärnten Kurse (Dauer: 1 1/2 Tage) für die Betreiber von Kleinkläranlagen an. Inhalt ist die Vermittlung von entsprechenden Grundkenntnissen zum Betrieb der Anlage. Der Kurs setzt sich aus Fachvorträgen und praktischen Labor-Übungen zusammen und soll den Betrieb der Kleinkläranlagen durch erweiterte Kenntnisse der Betreiber verbessern. Die Teilnahme wird durch ein Zeugnis bestätigt. Die Vorlage dieses Zeugnisses bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft führt zu einer wesentlichen Erleichterung im Rahmen der „Fremdüberwachung“. Diese ist dann nicht mehr- gemäß den Auflagen des Bewilligungsbescheides- jährlich, sondern nur mehr alle drei Jahre erforderlich. Die Eigenüberwachung bleibt unverändert aufrecht.

Die nächsten Kurse finden vom 10.bis 12. Oktober 2017 in Spittal/Drau statt.

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne das Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 8, Umweltrecht (Mag. Grininger) sowie der Österreichische Wasser-und Abfallwirtschaftsverband - ÖWAV (Frau Cerny-cerny@oewav.at).


Smaragdeidechsen gesucht!

 

Sie ist die größte heimische Eidechse, auffallend grün gefärbt, die Männchen mit leuchtend blauer Kehle – die Smaragdeidechse. Wer sie kennt und entdeckt, ist meist begeistert von diesen schönen und nützlichen Tieren. Allerdings sind Smaragdeidechsen immer seltener zu beobachten. Die Smaragdeidechse (Lacerta viridis) zählt zu den stark gefährdeten Tierarten Österreichs und Kärntens. Besonders im westlichen Kärnten und in Osttirol gibt es meist ältere, seit 1980 nicht mehr bestätigte, Fundorte. Offenbar verliert sie hier zusehends geeignete Lebensräume.

Um einen aktuellen Überblick über die Verbreitung der Smaragdeidechse in Westkärnten zu bekommen, führt die Arge NATURSCHUTZ ein Projekt durch, in dem aktuelle Vorkommen der Smaragdeidechse gesucht und die Lebensraumeignung für diese Art überprüft werden.

Die Arge NATURSCHUTZ bittet daher alle Gemeindebürger und Naturfreunde, alte und neue Beobachtungen von Smaragdeidechsen aus dem Oberen Drautal, dem Mölltal, dem Gitschtal und dem Gailtal, aber auch aus Osttirol mitzuteilen.

Bitte melden Sie Ihre Beobachtungen unter Angabe von

o möglichst genaue Ortsangabe

o Datum bzw. zumindest Jahr der Beobachtung

o wenn möglich Angabe zu den Beobachtungs- und Fundumständen (z.B. Lebensraum)

o Name und Kontaktdaten der Beobachterin / des Beobachters

o wenn vorhanden Belegfoto(s)

an die Arge NATURSCHUTZ (E-Mail: office@arge-naturschutz.at, Tel: 0463 / 32 96 66)

 

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!



Broschüre Unkrautvernichtungsmethoden


Neuer BUS Fahrplan  ab 12.12.2016

Nähere Informationen finden Sie  hier.